Dienstag, 12. August 2014

12 von 12 im August

Dieser zwölfte ist diesmal ganz anders, weil kinderlos. Von daher mal ein ganz neuer Tagesablauf, ohne familiäre Kaffeestunde, Tennis- oder Fußballfahrten oder sonstwas:

Spartanisches unter-der-Woche-Frühstück für zwei: Brot und Obst für den Gatten, Müsli und Obst für mich.

Mein Ausblick die ersten fünf Stunden des Tages, die Arbeit (ich hatte ja geschrieben, dass meine Arbeitsumgebung etwas industriell ist!)

Mit der S-Bahn nach Hause fahren...

... kurzer Zwischenstopp im Drogeriemarkt, bisschen Schnickeldi für die Augen kaufen.

Prüfender Blick in den Garten, der Feierabend Kaffee kann auf der Terrasse getrunken werden.

Lecker!

Der weitere Nachmittag verging mit diesen und jenem, nicht weiter bebildernswert. Am späten Nachmittag warten auf den Gatten und eine nette Abendlocation raussuchen.
Kurz vor Abfahrt noch Geburtstagsanrufe bei meinem Vater.

Warten auf den Aufzug zur Abendlocation, tolles Schattenkino, der Gatte und ich!

Was ein Ausblick, oder? Wir waren in einer Strandbar auf einem Parkhaus.

Perfekt, ein Flamkuchen mit lauter Kinder untauglichem Belag und ein leckerer Caipi...


... dazu ein Sonnenuntergang gratis - ein sehr schöner Abend.


Yeah, ich habe es geschafft, mal wirklich 12 von 12 Bilder eingestellt. Hat Spaß gemacht.
Wer noch mehr davon sehen will, kann hier gucken!

Kommentare:

  1. Schöne 12! Ich find das SChattenbild auch klasse....

    AntwortenLöschen
  2. Hallo. Interessant dein Tagesabauf. Das Foto von dir und deinen Mann finde ich sehr schön. Der Ausblick über Berlin ist ja toll. Ich liebe Berlin, wohne aber zu weit weg. Herzliche Grüße Maja von majaskreativwelt.blogspot.com

    AntwortenLöschen