Mittwoch, 18. Juni 2014

Noch ne Feier

Wir kommen aus dem Party Modus gar nicht mehr heraus! 
Der Jüngste hatte zwar schon vor einiger Zeit Geburtstag, aber wir haben noch keine Geburtstagfeier für ihn gemacht. Da war so viel Bruder und Oma Geburtstag und dann auch noch die Pfingsttage, so dass es keine Gelegenheit gab. Dafür aber gestern!

Nach einer stets wechselnden Geburtstagsgästeliste des Jüngsten habe ich seine Erzieher gefragt - und heraus gekommen ist eine interessante Alterskombi: Zu den Gästen gehörte eine fünfjährige, ein zweijähriger und ein gleichaltriger. Alle mit Mamas.

So bestand der gestrige Tag aus viel Vorbereitung, ich habe mich backtechnisch mal wieder nicht zurückhalten können, es gab Käsekuchen, Küchlein in der Eiswaffel und Muffins.
 



Damit die Gäste entspannt nach Haus gehen können, habe ich auch noch ein bisschen Abendbrot vorbereitet, Butterbreze, Käsewürfel, Wienerle, Rohkost und Dip. Und jeder, der mich backmäßig für verrückt hält, kann jetzt staunen, die Backerei ging ruck zuck, das Abendessen mit der ganzen Schnibbe- und Schmiererei, das hat ewig gedauert. Aber ich wollte alles vorab vorbereiten da der Gatte an dem Abend spät heim kam und ich drei Mamas und sechs Kinder irgendwie stemmen wollte.

Und es hat alles wunderbar geklappt. Es war ein total schöner Nachmittag mit entspannten Eltern und Kindern. Mit unserem Garten und dem großen Innenhof hatten die Kinder auch viele Spielmöglichkeiten, ich selber hatte ein paar Seifenblasen und eine kleine Bastelaktion vorbereitet. Die kam bei den Kindern gut an und ist ganz leicht umzusetzen, auch für kleine Hände!

Ich habe Bilderrahmen und diverse Aufkleber besorgt und die Kinder konnten nach Lust und Laune die Rahmen bekleben (Betonung liegt auf Rahmen, das war für die kleineren noch etwas schwierig!). Zum Abschluss habe ich die Kinder zusammen mit ihren gebastelten Rahmen photographiert. Dieses Bild werde ich die Woche noch ausdrucken und den Kinder übergeben, eine schöne Erinnerung an einen schönen Nachmittag.

 Beschwingt mit einem Hugo haben sich die Gäste nach acht auf den Heimweg gemacht - und das Geburtstagskind direkt in die Wann und ins Bett:-)


Kommentare:

  1. Hallo du Liebe, mein Gott, du solltest dich als Bäckerin selbstständig machen! Und keine Sorge, was den Stressfaktor betrifft: den gibt es hier auch zur Genüge, und das nur mit 2 Kindern! Seid gaaaanz lieb und fest gedrückt von uns; wir freuen uns schon sehr auf den Besuch vom Ältesten, nur schade, dass der Rest von Euch nicht dabei sein kann. Hier ist gerade wieder “Beerencafe-Zeit“ und wir denken oft an vergangenes Jahr, als wir uns hier manches Mal getroffen haben... Liebe Grüße von Euren Lochhausenern

    AntwortenLöschen
  2. Verrätst du das Rezept für den Kuchen im Waffelbecher? Das würde mich sehr interessieren!
    Grüße aus Gröbenzell

    AntwortenLöschen